Das Schülerparlament

Zu Beginn jedes Schuljahres werden in jeder Klasse eine Klassensprecherin und ein Klassensprecher gewählt. Diese beiden vertreten die Interessen ihrer Klassenkamerad(inn)en im Schülerparlament. Nach Beratungen in den Klassen stimmen sie dort über wichtige Fragen ab. Das Schülerparlament ist zuständig für Regelungen, die unsere ganze Waldhofschule betreffen und vertritt die Interessen aller Schüler.

Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat im Mittagsband um 12:20 Uhr im Mehrzweckraum (Haus 1).In den Treffen des Parlaments werden Themen besprochen, die entweder von den Klassen sie für schulweit wichtig finden oder die von den Sozialarbeitern eingebracht werden. Das Schülerparlament wird von Fr. Abert und Hrn. Kerner begleitet. Frau Grams und Hr. Zyganda sind als Elternsprecher ebenfalls eingeladen.

Was soll das Schülerparlament leisten?

  • Mit dem Schülerparlament entwickelt die Waldhofschule eine feste Mitbestimmungsstruktur. Den Schülerinnen und Schülern der 1. bis 6. Klassen und der Ober- und Werkstufen wird ein Ort geboten, an dem sie die für sie wichtigen schulweiten Themen besprechen können. Das Schülerparlament wird mit dem Klassenrat vernetzt.
  • Auch über das Schülerparlament wird ein klarer Kommunikationsweg zur Schulleitung und zum zur Schulkonferenz sichergestellt. Die zwei Schulsprecher und vier weitere Schüler werden als stimmberechtigte Mitglieder in die Schulkonferenz gewählt. Das Schülerparlament stärkt damit die Position der Schülerinnen und Schülern im Schulgefüge, weil sie als Gruppe handeln können.
  • Mit der Arbeit im Schülerparlament erwerben und vertiefen die Klassensprecher/innen und Schulsprecher/innen ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu demokratischen Prozessen und in der Teamarbeit.
  • Die Arbeit im Schülerparlament stärkt das Selbstbewusstsein und die Konfliktfähigkeit, weil die Schüler/innen von der Schulleitung als 'Gesprächspartner auf Augenhöhe' behandelt werden. Sie werden mit ihren Themen ernst genommen, müssen sich aber gleichzeitig durch ihre Arbeit auch als ernst zu nehmender Handlungspartner erweisen.

Wir danken Conrad Debur und Marie Kempa für ihre Arbeit als Schulsprecher und wünschen ihnen alles Gute und Gottes Segen für ihren weiteren Schulweg.

Wir bitten alle, die ein Anliegen zum Schulparlament haben, sich an die Schulsprecher oder Fr. Abert und Hrn. Kerner zu wenden. 

Jörg Kerner