Form und Inhalt

Unsere Schulgebäude sind zu einem Schulcampus angeordnet.

Im Jahr 2004 wurde unser erster Schulneubau eingeweiht. Bei der Planung des Schulneubaus haben wir besonders auf die bauliche Umsetzung unseres Ganztagskonzeptes geachtet. Durch das durchgängige Raumkonzept mit Klassen- und dazugehörigem Gruppenraum, hier wurden verschiedene Nischen in die Architektur der Räumlichkeiten einbezogen, ist die räumliche Basis für eine individuelle Arbeit mit unseren Schülerinnen und Schülern gegeben worden.

Im Herbst 2009, nach längerer Zeit der Nutzung von Übergangslösungen, konnte das neu errichtete Schulhaus 2 bezogen werden.

Auch dieser Bau spiegelt das individuelle Ganztagskonzept unserer Schule wider. Neben den Klassen- und Gruppenräumen, die durch eine Glastuer miteinander verbunden sind, befinden sich auch verschiedenste Fachräume, Auszeitenräume, Lehrerarbeitszimmer für die Großteams sowie die Mediathek in diesem Bau.

Zum Schulcampus gehört weiterhin das Kreativhaus, in dem sich eine Werkstatt, ein Kreativraum, ein Musikraum sowie eine Hauswirtschaftsküche befinden.

Von den Schulgebäuden eingerahtmt wird der Pausenhof, der sich überwiegend im Wald befindet. Hier durften die Schülerinnen und Schüler bei der Auswahl der Spielgeräte aktiv mitbestimmen. So befinden sich hier neben dem rollstuhlgerechtem Baumhaus auch eine Doppelseilbahn sowie eine Kletterspinne. Weitere Geräte laden zu Aktivitäten in den Pausenzeiten sowie vor und nach dem Unterricht ein.

Im Jahr 2010 wurde der Sportplatz weiter ausgebaut. So verfügen wir jetzt neben einem Fußballfeld und einer 50 Meter Laufbahn auch über eine Weitsprunganlage und ein Beachvolleyballfeld.

Zur Zeit befinden wir uns gerade im Umbau des Gramm Hauses auf dem Gelände des Waldhofes. Hier wird im Sommer 2012 ein großer Bewegungsraum für die Schule entstehen.