Der märztastische 3. Monat

Der März ist der dritte Monat des Jahres und hat 31 Tage. Er wurde nach dem römischen Kriegsgott Mars (welcher auch als Agrargott mit dem Gedeihen der Vegetation verbunden wird) benannt.

Bild von NickyPe auf Pixabay

Rom startete damals seine Feldzüge im Monat Martius (März). Die waffenfähigen Bürger versammelten sich vor den Toren Roms auf dem Marsfeld, wo die Musterung stattfand. Die Römer nannten den Monat Martius, dieser war somit der Vorläufer unseres Monats März.

Frühere Bezeichnungen waren Lenz, Lenzig, Lenzmonat, Lenzmond, Märzen und Reiner.

Frühlingsmonat ist ein weiterer Name für den März, denn der meteorologische (01.03.) sowie der astronomische Frühlingsanfang (zw. 19. und 21.03.) liegen in diesem Monat. Die sogenannte Tagundnachtgleiche findet am astronomischen Frühlingsanfang statt - dieser ist am 20. März. Auf der Erde sind dann Tag und Nacht fast überall gleich lang.

  • Der März beginnt immer mit demselben Wochentag wie der November.
  • Am letzten Sonntag im März (29.03.) wird die Uhr 1 Stunde vorgestellt. Warum?
    • Man wollte durch eine bessere Nutzung des Tageslichts Energie sparen. Über Sinn und Unsinn wird schon lange gestritten, denn laut des Bundesumweltamtes steigt der Energieverbrauch in den Monaten März, April und Oktober sogar deutlich an, da morgens mehr geheizt wird.
    • Die jetzt gültige Zeitumstellung wurde im Jahr 1980 in Deutschland eingeführt. An jedem letzten Sonntag im März wird die Uhr von 2 auf 3 Uhr vorgestellt UND an jedem letzten Sonntag im Oktober von 3 auf 2 Uhr zurückgestellt.
    • Negative Auswirkungen auf den Körper wurden von Medizinern festgestellt, denn unsere innere Uhr braucht eine Weile um sich anzupassen.
  • Die Blume der März-Geborenen ist die Narzisse. Sie steht für den Neubeginn. Ihre Blütezeit liegt zwischen März und Mai.
  • Der Aquamarin ist der Geburtsstein des Monats März. Einer Legende nach stammte er aus der Schatzkiste einer Meerjungfrau. Er symbolisiert den Frieden und stärkt das Selbstbewusstsein seines Trägers.
  • Am 08. März ist der internationale Frauentag. Er entstand in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, dem Wahlrecht für Frauen als auch für die Emanzipation von Arbeiterinnen. Er ist in vielen Teilen auf der Welt ein gesetzlicher Feiertag, in Deutschland lediglich in Berlin (seit 2019).

D.S.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4rz, de.wikipedia.org/wiki/Mars_(Mythologie), de.wikipedia.org/wiki/Martius_(r%C3%B6mischer_Monat), de.wikipedia.org/wiki/%C3%84quinoktium, de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Frauentag, severint.net/2013/03/01/10-fakten-zum-monat-maerz/, zeitumstellung.de/, gartenjournal.net/narzisse-steckbrief